Unternehmensentwicklung

1948 gegründet - heute ein international aufgestelltes Familienunternehmen, das Tradition und Moderne vereint.

1948

Firmengründung durch Josef Swoboda, dem Großvater des heutigen Geschäftsführers. Damals stellte man mit 2 Mitarbeitern Kittelschürzen und Nachthemden her.
In einem kleinen Laden wurden die Schürzen neben anderen Textilien, wie z.B. Gardinen, verkauft.

1974

wurde das kleine Unternehmen dann von Helmut Swoboda, dem Sohn des Firmengründers – einem Banker – übernommen.
Man erstellte Kollektionen für Kittelschürzen – damals ein stark nachgefragter Artikel - und begann darüber hinaus sich im Vertrieb breiter aufzustellen.
Die ersten 2 Vertreter für Bayern und Baden-Württemberg wurden mit ins Boot geholt.

1976

hat man sich mit „Haus- und Bademänteln“ sowie Strandbekleidung ein 2. Standbein geschaffen.
Zu dieser Zeit wurden fast alle Versender, Konzerne und auch der Fachhandel bedient.

1990

forcierte man dann die Konzentration auf eine faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Fachhandel.

1991

begann man, eine eigene Kollektion zu erstellen und bot diese auf zahlreichen Messen an. Die Zeit der Kittelschürzen und Strandkleider war vorbei.
Die Kollektion umfasste Hosen, Kleider, Blusen, Röcke und Blazer – eine Kombikollektion.
Dies war der  „Sprung ins kalte Wasser“, da ab diesem Moment eine Vorfinanzierung von fast einem Jahr nötig war.

1992

wurde auf Anraten eines Vertreters eine Kollektion für das Segment „Große Größen“ entwickelt.
Ein Segment, welches bis zu diesem Zeitpunkt von Herstellern kaum bedient wurde.
Einige Vertretungen wurden auf die Kollektion aufmerksam und erkannten ebenfalls den Bedarf an modischer Kleidung in „Großen Größen“.

2007

wurde die Firma an die dritte Generation übergeben. Seit diesem Jahr führt Thilo Swoboda die Geschäfte von Verpass.

2011

entschloss man sich, den Marktauftritt neu zu gestalten. Ein neues, zeitgemäßes Logo wurde entwickelt um die Aktualität der Kollektion zu unterstreichen.
Es entspricht im Ausdruck und der Wahrnehmung genau den Werten, die wir bei Verpass fühlen und verkörpern wollen:
Modernität, Präzision und dem Zeitgeist zu entsprechen – MODErn zu sein.

Unser Vertreternetz spannt sich heute über ganz Europa.
Der Großteil unserer Produkte wird „made in Germany“ produziert – ein kleiner Teil in europäischen Nachbarstaaten.
Es werden ausschließlich Stoffe eingesetzt, die der von der EU vorgegebenen Norm bzgl. Farbstoffen, Pestiziden, etc. zu 100% entsprechen.  

Unser Motto wurde vom Firmengründer, Josef Swoboda übernommen:
Verarbeitung und Passform GROß zuschreiben (daher auch der Name Verpass) – und diesem sind wir auch bis heute treu geblieben.